Fortsetzung "Wie ich zum wetlook kam "

So, hab mal wieder ein bisschen Zeit gefunden um weiter zu schreiben.


Ich hab natürlich dann öfter nach gefragt ob sie wieder ein Fussbad nehmen möchte und ob ich danach dann auch mit Socke rein dürfe, was sie auch meisten bejahte. Ich hab mich dann natürlich sehr oft abends bei meiner Oma aufgehalten, in der Hoffnung das ich wieder nasse Socken haben dürfte. So auch an den Wochenenden. Eines Samstag Abend ging ich wieder hoch zu Oma um mit ihr "Mensch ärgere dich nicht" zu spielen und evtl ein Fussbad zu nehmen aber ich konnte sie nicht finden. Als ich nach ihr rief, hörte ich sie aus dem Badezimmer sagen, dass sie in der Badewanne liege aber gleich fertig sei und ich im Wohnzimmer schon mal das Spiel aufbauen soll. Nach kurzer Zeit war sie fertig und ging ins Schlafzimmer um sich anzusiehen. Da ich auf Klo musste bin ich gleich nachdem sie raus war ins Bad als Sie mir zu rief das ich doch bitte noch das Wasser aus der Wanne abgelassen soll weil sie es vergessen hat. Als ich die Tür vom Bad schloss, sah ich das auf dem Heizkörper eine nasse Strumpfhose hing. Ich war total erstaunt und mir ging Gedanken durch den Kopf, ob sie wohl in Strumpfhose gebadet hat? Ich wollte unbedingt wissen wie sich die Strumpfhose wohl nass anfühlt und ging zur Heizung und fasste sie an. Das Gefühl war etwas merkwürdig aber trotzdem bekam ich ein Krippen im Bauch wie beim Fussbad mit Socken. Ich wollte unbedingt wissen wie sich die Strumpfhose am Körper im Wasser anfühlt, als mir plötzlich eine Idee kam. Ich bin aus dem Bad zu meiner Oma und fragte sie ob ich nicht auch noch baden kann weil die Wanne ja noch voll ist und mir etwas kalt sei. Sie antwortete, ja mach nur, ich schaue solange Fernseh. Mit weichen Knien bin ich zurück ins Bad, schloss die Tür ab und hab mich ausgezogen. Ich nahm die Strumpfhose von der Heizung und zog sie vorsichtig an. Es war ein eigenartiges aber tolles Gefühl die warme noch feuchte Strumpfhose auf meinem Körper zu spüren. Nachdem ich sie angezogen hatte, begann es im Schritt zu krippeln und ich glaube ich habe dann zum ersten mal bewusst wahrgenommen das ich einen Ständer hatte. Ich bin dann langsam ins Wasser und genoss dieses wunderbare Gefühl der Strumpfhose und wie sie langsam wieder völlig nass wird. Es hat sich herrlich angefühlt die Strumpfhose einzuseifen und Penis daran zu reiben, als meine Oma plötzlich an der Tür klopfte und fragte wie lange ich noch brauch. Ich zuckte wie erstarrt zusammen und sagte mit zittriger Stimme, das ich gleich fertig bin. Ich zog die Strumpfhose aus und stieg aus der Wanne, nachdem ich mich abgetrocknet hatte, zog ich mich an und hing die Strumpfhose wieder auf die Heizung.



Fortzusetzen folgt.

Comments 1

  • Sehr schöne Erzählung